Nur Veränderung ist stabil

Liebe Regelmäßig hier Vorbeischauende,

liebe Zufällig hier Vorbeikommende,

das einzig Stabile im Leben ist die Veränderung„. Dass das so ist, macht die Natur uns vor. Der Sommer wich gerade dem Herbst; der Winter steht schon in den Startlöchern. Nur so ist ein Fluss des Lebens möglich. Altes muss sterben und vergehen, damit Neues Platz und Raum hat, sich zu entwickeln.

So ist es auch bei COYOTEtrainings. Die Aufgaben des Kojoten haben sich verändert. Vom Schwerpunkt Teamtraining hin zum Schwerpunkt Coaching und Beratung, für Einzelne und in Gruppen.

Geblieben ist der Schwerpunkt Naturarbeit und „draussen“. Die Wildnis ruft weiterhin 😉 .

Aufmerksame Leser haben es ja bereits gemerkt: es wurde hier schon lange kein Artikel mehr verfasst.  Im Augenblick liegt meine Aufmerksamkeit auf anderen Dingen. So komme ich nicht dazu, den Coyote-Blog regelmäßig zu pflegen. Darum habe ich mich entschlossen, ihn auf Eis zu legen. Ganz schließen mag ich ihn nicht, denn es gibt ja doch den einen oder anderen Beitrag, der noch Leser interessiert.

Wer sich weiterhin für meine Arbeit bzw. Naturarbeit interessiert, sei herzlich auf diesen Blog eingeladen. Hier gibt es Artikel über Coaching in und mit der Natur.

Ich bedanke mich bei allen Kunden und Interessierten!

Advertisements

Erste Hilfe für Draußen

Was tun bei Hitzschlag, Unterkühlung, Beinbruch, Zweig im Auge, Verbrennungen und ähnlich unangenehmen Dingen, wenn ich mich mit einer Gruppe draußen befinde, wo nicht so schnell der Rettungswagen in Sicht ist? Diesen und ähnlichen Fragen stellte ich mich wiedereinmal mit weiteren 14 Teilnehmern des Erste-Hilfe-Outdoor-Kurses am Wochenende. Der natürlich draußen stattfand. Bei Schneematsch, denn „bei Sonne kann’s ja jeder“, wie Frank Draeger, unser Dozent lapidar anmerkte.

Aufgepeppt mit vielen sehr lebendig dargestellten Fallbeispielen von Frank und seiner Kollegin Katrin Lenz war das Wochenende kurzweilig und doch intensiv und lehrreich.

Frank ist u.a. langjähriger Rettungsassistent und Inhaber der Wildnisschule Köln . Seine Erfahrungen zusammen mit seinem rheinischen Humor bilden eine super Mischung, um mögliche Hemmschwellen, die wir als Ersthelfer oft haben, abzubauen. Gleichzeitig bleibt von Theorie und Praxis ganz viel hängen, und das erwartet man (ich) ja auch von so einem Kurs.

Mit anderen Worten: wer selber Interesse hat, einen Outdoor-Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen, dem seien Frank Draeger und die Wildnisschule Köln wärmstens empfohlen.

Sonne und Regen im Team

Das derzeitige Auf und Ab im Wetter ist für viele Teilnehmer eines Outdoortrainings eine echte Herausforderung. Mal scheint die Sonne, dann wieder ein Regenguss, der sich gewaschen hat, die wiederkehrende Sonne verwandelt den Wald in eine Dampfsauna – puh! Was man alles mit sich rumschleppen muss, um diesem Wechselbad gewachsen zu sein!

So manch einer kommt da gewaltig an seine Grenzen. Wie gehe ich damit um, dass ich jetzt schon zum dritten Mal komplett nass geregnet bin? Was mache ich mit meinem Frust, die völlig falschen Klamotten eingepackt zu haben? Und nun kann ich hier nicht weg… Wie begegne ich meinem Kollegen, der angesichts der ihn umschwärmenden Mücken nur noch zetert und alles und jeden verflucht?

Schon sind wir mitten drin in der Team-Ent-Wicklung! Ausgehend von einem ganz grundsätzlichen Bedürfnis – körperliches Wohlbefinden – , das hier für viele nicht befriedigt wird, zeigen sich Strukturen, die auch im ganz normalen Arbeitsalltag innerhalb des Teams zu finden sind. Lösungen für den Umgang mit den (hier durch die Natur) gegebenen Umständen und für den Umgang untereinander müssen gefunden werden.

Da rücken die eigentlichen, von uns als Teamer vorgegebenen Aufgaben schon mal in den Hintergrund. Was wir gerne akzeptieren. Und wieder bewährt sich unser Leitspruch: einfach.echt.effektiv.!

Das Tipi steht wieder!

Auch im Tipi musste mal der Frühjahrs-Hausputz sein 😉 . Außerdem sind wir umgezogen, an einen super-schönen neuen Platz. Die Stangen haben alles gut mitgemacht, und nun steht unser Tipi wieder in voller Pracht.

Ihr seid herzlich eingeladen, vorbeizukommen und COYOTEtrainings zu besuchen :-)))!

Wieder ein Meilenstein!

Es ist vollbracht – ich habe mein Studium zum Personal Coach / Psychologische Beraterin erfolgreich abgeschlossen! Und bin natürlich mächtig stolz darauf. Ab sofort bietet COYOTEtrainings daher neben nachhaltigen Teamentwicklungen auch Einzelcoachings an.

Mein Dank gilt besonders meiner wunderbaren Vlotho-Präsenzgruppe sowie dem Team der Hamburger Akademie für Fernstudien .