der Herbst ist da

Der Oktober hat uns mit warmen Temperaturen und – zumindest hier bei uns – mit wohliger Sonne begrüßt.

Das täuscht jedoch nicht darüber hinweg, dass der Sommer vorbei und der Herbst nun wirklich da ist. Wir bemerken dies am Nebel, der allabendlich von den Wiesen aufsteigt, an nassen Sitzkissen am Morgen (die draußen liegen gelassen wurden), am Geruch, der in der Luft liegt. Gänse und Kraniche sammeln sich rufend, die Schwalben sind bereits weggezogen.

Herbstfarben

Sonnenlicht trifft auf rotes Weinlaub

Es beginnt die Zeit des Abschieds. Die bis vor kurzem noch nach außen gerichtete Energie des Wachsens und Erntens wendet sich nun nach innen. Wir dürfen  loslassen. Wie die Bäume ihre Blätter fallenlassen, darf auch bei uns nun gehen, was sich überlebt hat.

Welche Projekte, Dinge und auch Menschen in deinem Leben gibt, es, die ihre „beste Zeit“ hatten? Was ist für dich noch brauchbar und darf bleiben, vielleicht als Samen für das nächste Jahr? Und was ist vollendet, hat dich vielleicht gar in diesem Jahr behindert und dir Kraft geraubt? Das darf nun mit Dankbarkeit angeschaut und dann losgelassen und fortgeschickt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s