Zeit der Ernte

Sicherlich merkst du es auch: Der Herbst streckt seine Fühler nach uns aus.

Zeit also, die Ernte einzufahren!

Himbeeren

Himbeeren

In meiner Region werden jetzt die Erntefeste gefeiert. Jedes Wochenende fahren mehr oder weniger prächtig geschmückte „Erntewagen“ durch die Gegend. An Bord jede Menge laute Musik, fliegende Bonbons, feiernde Menschen. Schon das Schmücken der Wagen wird von vielen Teilnehmenden mit jeder Menge Alkohol begossen. Ich frage mich, wer von denen, die dabei sind, tatsächlich noch Danke sagt für die Ernte des Jahres, für die Früchte, die eingebracht wurden.

Vogelbeeren

frisch gepflückte Vogelbeeren

Und du? Was sind deine Früchte des Jahres?
Es kann ungeheuer (ent-)spannend sein, sich mal bewusst zu machen, was man im Jahreszyklus alles geerntet hat seit dem letzten Winter. Vieles rauscht ja einfach so an uns vorbei, so dass wir manchmal das Gefühl haben, in der Fülle unserer Aufgaben und Projekte gar nichts wirklich geschafft zu haben.

Halte doch mal einen Moment inne und frage dich:

  • Welches Projekt habe ich zum Abschluss gebracht?
  • Wo und wann habe ich richtig gut für mich gesorgt?
  • Welche Freundschaften habe ich geschlossen, welche vielleicht erneuert?
  • Und welche besonderen Momente mit lieben Menschen habe ich erlebt?
  • Habe ich ein Ziel erreicht? Kann auch ein kleines sein 😉
Apfel

knackiger Apfel

Advertisements

4 Gedanken zu „Zeit der Ernte

  1. Mir fällt auch verstärkt auf daß die meisten Feste nur noch zu Saufgelagen verkommen und der wahre Sinn total untergeht, So schade…. Erntedank ist doch etwas sehr schönes!
    In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal einen kleinen eigenen Garten. Geerntet habe ich noch nicht so viel, mir fehlt noch die Erfahrung. Aber Mangold und diverse Kräuter waren drin. Und wenn ich aus dem Urlaub komme hoffentlich der ein oder andere Kürbis, darauf freue ich mich sehr!

    Und wenn ich Deine Fragen so durchgehe, dann merke ich daß ich auch in anderen Dingen viel geerntet habe. Danke dafür!

    • Hi Sandra,
      wie schön, dass meine Fragen Dich inspirieren konnten 🙂

      Ich finde, jede Frucht aus dem Garten darf bedankt werden. Was ist schon „viel“? In diesem Jahr habe ich auch „wenig“ Ernte, vor allem habe ich Nacktschnecken und Rehböcke gefüttert 😦 . Das hat mich erst sehr frustriert, aber mittlerweile freue ich mich über alles, was überlebt 🙂 .

      Übrigens habe ich mich durch Deinen Blog gestöbert und bin völlig von Deinem Hangplaying-Video fasziniert! DAS wäre ja nochmal ein Instrument für mich, soooo toller Klang!

      Danke für Deinen Kommentar hier und erhol Dich gut 😉 ,
      herzliche Grüße
      Petra

  2. Hallo Petra
    Ich schaue mir auch gerade meine Ernte an und ich muss sagen, ich habe in diesem Jahr viel von dem geschafft, was ich mir vorgenommen hatte. Dabei haben mich aber auch ganz liebe Freunde und vor allem mein Mann unterstützt. Es ist doch wichtig, mit seinen Aufgaben und Zielen nicht ganz alleine dazustehen. Und man sollte sich trauen, die Hilfe Anderer anzunehmen.
    Dafür danke ich.
    Sicher haben die heutigen Erntefeste mit dem nichts mehr zu tun. So wie von vielen anderen Festen und Bräuchen jedlicher Sinn verloren gegangen ist.
    Liebe Grüße Regina

    • Liebe Regina,
      das finde ich auch so wichtig, allen unseren Saat- und Erntehelfern zu danken! Ohne die anderen kämen wir auch nicht voran. Vielleicht könnten wir alle immer mal wieder ein Erntehelfer-Fest feiern 🙂
      Herzlich
      Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s